Anmelden
DE

Große Freude bei unserer Stiftung zur Förderung von Kunst und Kultur 

Berlin. Der Kulturkreis der deutschen Wirtschaft im BDI e. V. hat in diesem Jahr gemeinsam mit seinen Partnern Handelsblatt und ZDF den Deutschen Kulturförderpreis für das Projekt „Mein Körper gehört mir“ nach Minden-Lübbecke vergeben.

Geehrt werden jährlich Unternehmen und unternehmensnahe Stiftungen. Die Stiftung erhält den Preis  für ihr nachhaltiges und ganzheitliches Engagement gegen sexualisierte Gewalt an Kindern und Jugendlichen besonders mit den Mitteln des präventiven Theaters sowie begleitenden Maßnahmen. Die Auszeichnung fand bei einer feierlichen Veranstaltung in Berlin statt. Der Schauspieler Walter Sittler würdigte als Jurymitglied in seiner Laudatio gemeinsam mit der ZDF-Moderatorin Barbara Hahlweg vor 300 Gästen das Engagement der Stiftung und überreichte die Urkunde an Georg Droste (Vorsitzender des Stiftungsvorstands), Volker Böttcher (Vorstandsmitglied) und Judith Steinhauer (Stiftungsmanagerin).

Auf den außerordentlichen Erfolg des Projektes angesprochen, erklärte Georg Droste, dass dazu auch viel Engagement und Unterstützung von Institutionen und ehrenamtlichen Kräften gehöre, denen er ausdrücklich für ihren Einsatz dankte. Seit über zehn Jahren setzt sich die Stiftung gegen sexualisierte Gewalt an Kindern und Jugendlichen ein. Das Angebot für Grundschulen, Schulen mit besonderem Förderbedarf und weiterführende Schulen beinhaltet das kindgerechte, interaktive Theaterstück „Mein Körper gehört mir“ und das autobiografische Einmann-Stück „Ich werde es sagen“ der theaterpädagogischen Werkstatt Osnabrück und wurde bereits vor mehr als 900 Schulklassen inklusive einer Nachbereitung gezeigt.

Neben Fortbildungen für Lehrkräfte, Elternabenden und Vortragsveranstaltungen gehören zu den wichtigen Instrumenten der Präventionsarbeit die Herausgabe des Kinderbuchs mit dem Titel „Ich bin mein eigener Stern“ und die Entwicklung einer Comicschreibtischunterlage. Diese erhalten alle Kinder und unterstützt mit wichtigen Merksätzen, Chatregeln und der „Nummer gegen Kummer“. Mit ihrem ganzheitlichen Engagement unterstützt die Stiftung der Sparkasse Minden-Lübbecke die Diskussion zu diesem oft tabuisierten Thema. Sie ermutigt Kinder, Jugendliche aber auch Lehrkräfte und Eltern, nicht zu schweigen, wenn sie sexualisierte Gewalt erleben oder beobachten.

Preisjury (berufen vom Kulturkreis d. dt. Wirtschaft im BDI e. V.): Prof. Dr. Clemens Börsig, Vorstandsvorsitzender Kulturkreis der deutschen Wirtschaft (Vorsitz), Sven Afhüppe, Chefredakteur Handelsblatt, Theresia Bauer, Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg, Dr. Thomas Bellut, Intendant ZDF, Alexander Birken, CEO Otto Group, Prof. Dr. Verena Metze-Mangold, Präsidentin a. D., Deutsche UNESCO-Kommission, Dr. Franziska Nentwig, Geschäftsführerin Kulturkreis der deutschen Wirtschaft Walter Sittler, Schauspieler, Prof. Dr. Tobias Wollermann, stellv. Vorsitzender Arbeitskreis Kulturförderung (AKF) im Kulturkreis, Franciska Zólyom, Direktorin Galerie für Zeitgenössische Kunst Leipzig

 Cookie Branding
i